AOK

AOK

?Mit dem Rad zur Arbeit?: schnell noch aufsteigen

Starten Sie aktiv in den Arbeitstag und melden Sie sich jetzt noch für die laufende Aktion ?Mit dem Rad zur Arbeit? an.

Amalgam-Verbot

Ab sofort übernimmt die AOK für Schwangere, Stillende und Kinder unter 15 Jahren die Kosten für Kunststofffüllungen.

Neue Rabattverträge in Kraft: Entlastung für Patienten

Die AOK hat mit Pharmaunternehmen neue Verträge ausgehandelt. So profitieren die Versicherten.

AOK-Familienstudie 2018: So aktiv sind Familien

Welche Rolle Sport und Bewegung für Familien in Deutschland spielen, zeigt die AOK-Familienstudie 2018.

Aktuelle elektronische Gesundheitskarte (eGK)

Legen Sie immer Ihre aktuelle elektronische Gesundheitskarte (eGK) beim Arzt vor. Alte Karten sind nicht mehr gültig.

Die Haut vor zu viel Sonne schützen

Sonne kann der Haut schaden. Was Sie über den richtigen Sonnenschutz wissen sollten.

Vor dem Urlaub an den Versicherungsschutz denken

Mit Ihrer AOK-Versichertenkarte sind Sie europaweit abgesichert. In manchen Fällen empfiehlt sich eine Zusatzversicherung.

Neue AOK-Expertenforen

Unser Expertenteam berät zu den Themen Pflege, Ernährung, Fitness, Eltern und Kind, Partnerschaft und Nichtrauchen.

Für Führungskräfte: Mitarbeiter gesund führen

Die AOK unterstützt Sie als Führungskraft, Ihre Mitarbeiter gesund zu führen und Ihre eigene innere Balance zu halten.

Wählen Sie die AOK zur beliebtesten Krankenkasse

Für alle zwischen 13 und 29: Mitmachen beim Online-Voting zu den Young Brand Awards und attraktive Preise gewinnen.

aok.de

Gesundheit - Aktuell

Chronische Rückenschmerzen behandeln

In Deutschland leiden etwa 80 % bis 90 % der Bevölkerung mindestens einmal in ihrem Leben an Rückenschmerzen. Immer häufiger sind auch Kinder davon betroffen.

Mit Homöopathie unterwegs

Jetzt im Sommer geht es wieder raus, Sport- oder Urlaubsangebote gibt es in Hülle und Fülle. Von der eher gemütlichen Familienradtour bis zum Mountenbiking durch unwegsames Geländer, oder dem Urlaub, der pauschal gebucht oder individuell geplant...

Zahnarztangst erfolgreich bekämpfen

Fast jeder erinnert sich an unangenehme Erlebnisse beim Zahnarzt. Oftmals gehen diese Erinnerungen in die Kindheit zurück, als man das erste Mal einen Zahnarzt aufsuchte, der einem mit unangenehmen Instrumenten und pfeifenden Geräuschen Schmerzen an...

Lichtschutz für die Augen im Sommer

Neben der Haut reagieren gerade die Augen empfindlich auf energiereiche Strahlungen im Ultraviolett-Bereich. In der Sonne, am Wasser und sogar in Straßen mit vielen hellen Häuserfronten ist das Auge nicht nur der direkten, sondern auch der...

Hilfe bei krankhafter Fettleibigkeit

Es ist eine bedauerliche Tatsache, dass die Zahl der Übergewichtigen weltweit immer weiter ansteigt. Deutschland bildet dabei leider keine Ausnahme: Jeder zweite Bundesbürger bringt zu viele Kilos auf die Waage, jeder Fünfte leidet unter einer...

Wechselwirkungen zwischen Medikamenten und Lebensmittel

Die Wechselwirkungen zwischen Medikamenten und Alkohol sind vielfältig. Schnaps, Bier oder Wein dämpfen das zentrale Nervensystem und verstärken Arzneimittel, die eine ähnliche Aufgabe haben.

Tiergifte - gefährlich aber heilsam

Amphibien, Reptilien und Insekten zählen nur bei wenigen Menschen zu den Lieblingstieren, bei vielen lösen sie Angst, Ekel oder gar Panik aus.

Eisgenuss an heißen Sommertagen

Die warmen Sommermonate und Eisgenuss gehören für viele Menschen einfach zusammen. Wird die kühle Köstlichkeit in Maßen genossen und grundlegende Hygieneregeln beachtet, gibt es dagegen auch keine gesundheitlichen Einwände.

Gesundheit - Aktuell

Gesundheit.de

Cookie Ice Cream Sandwich

Cookie Ice Cream Sandwich

Vergessen Sie Cupcakes oder Donuts: 2014 dreht sich beim Thema Nachtisch alles um rund um den Keks. Egal, in welcher Größe und Geschmacksrichtung, Kekse liegen im neuen Jahr voll im Trend. Und es bleibt nicht beim Keks an sich: Das süße Gebäck wird 2014 nach Lust und Laune mit anderen Süßspeisen kombiniert. Probieren Sie doch mal ein ?Cookie Ice Cream Sandwich?: Hier steckt zwischen zwei süßen Keksen jeweils eine Kugel Eis.  

kamehn Do, 02.01.2014 - 12:31

Orientalische Küche

Orientalische Küche

War 2013 eher von asiatischen Einflüssen geprägt, liegt 2014 die orientalische Küche voll im Trend. Diese ist für unseren Gaumen zwar teilweise etwas gewöhnungsbedürftig, dafür aber ähnlich gesund wie die asiatische Küche. In der orientalischen Küche kommen insbesondere Hülsenfrüchte wie Linsen, Bohnen und Kichererbsen, Lamm, Joghurt, Couscous, Bulgur und Minze zum Einsatz. Verfeinert werden die Speisen dann noch mit exotischen Gewürzen. Guten Appetit!

kamehn Do, 02.01.2014 - 12:30

Tee-Cocktails

Tee-Cocktails

Tees werden sich 2014 endgültig von ihrem angestaubten Image befreien. Der Trend im neuen Jahr geht weg vom Tee als Heißgetränk ? 2014 wird Tee bevorzugt kalt genossen. Egal, ob als erfrischender Eistee oder cooler Tee-Cocktail, an Tee kommen Sie 2014 nicht vorbei. Tee-Cocktails können Sie sich in den verschiedensten Variationen ganz leicht selber zubereiten: Einfach den abgekühlten Tee mit Eis, Saft, Obst oder einem Schuss Likör verfeinern. Lassen Sie es sich schmecken!

kamehn Do, 02.01.2014 - 12:28

Frische Säfte

Frische Säfte

Schon seit Jahren werden frisch gepresste Obst- und Gemüsesäfte immer beliebter. 2014 wird dieser Trend seinen bisherigen Höhepunkt erreichen. Die gesunden Säfte sind besonders für all diejenigen empfehlenswert, die Probleme haben, täglich fünf Portionen Obst oder Gemüse zu verzehren. Wichtig ist, dass Sie die Säfte entweder selbst auspressen oder Sie frisch in einem Saftladen kaufen. So können Sie sicherstellen, dass die Säfte nicht mit Zucker oder anderen Stoffen versetzt werden. 

kamehn Do, 02.01.2014 - 12:26

Zitronen

Zitronen

Zitronen sorgen durch ihre leuchtende Farbe nicht nur für gute Laune, sondern sind auch noch äußerst gesund: Damit passen sie prima zum Gesundheitsmotto des neuen Jahres ? 2014 dürfen Zitronen nicht fehlen. Die sauren Früchte lassen sich meist einfach in den Alltag integrieren: So können Sie Salate oder Fleischgerichte mit Zitrone verfeinern, aber auch Mineralwasser oder Tee aufpeppen. Probieren Sie es aus!

kamehn Do, 02.01.2014 - 12:24

Algen

Algen

Passend zum Gesundheitstrend des neuen Jahres stehen Algen 2014 hoch im Kurs. Bislang vor allem als Bestandteil von Sushi bekannt werden Algen nun auch anderweitig, beispielsweise zum Verfeinern von  Suppen oder Salaten, eingesetzt. Die grünen Meeresbewohner sind hervorragende Mineralstoff-Lieferanten, neben Jod enthalten sie auch größere Mengen an Zink. Daneben sind Algen außerdem aufgrund ihres hohen Eiweißgehaltes empfehlenswert. 

kamehn Do, 02.01.2014 - 12:21

Ernährungstrends 2014

Ernährungstrends 2014

Gesund ist 'in'

2014 steht ganz im Zeichen der Gesundheit: Gesunde, vitaminreiche Lebensmittel gewinnen noch mehr an Bedeutung, als es bislang schon der Fall war. Bio-Produkte rücken weiter in den Mittelpunkt des Interesses und spielen auch in der Gastronomie eine immer wichtigere Rolle. Aber auch glutenfreie und vegane Lebensmittel werden noch beliebter. Nehmen Sie diesen Trend unbedingt mit: Leben Sie 2014 bewusst gesund und tun Sie sich und Ihrem Körper etwas Gutes!

kamehn Do, 02.01.2014 - 12:19
Zitrone

Mittelmeer-Diät

Mittelmeer-Diät

Die Mittelmeer-Diät setzt auf mediterrane Küche. Deswegen kommen im Rahmen der Diät vorwiegend Lebensmittel wie Gemüse, Fisch, Knoblauch, Olivenöl und Brot auf den Tisch. Auch etwas Rotwein sowie mageres Fleisch sind erlaubt. Auf fettreiche Lebensmittel wie Wurst und Käse sowie Süßigkeiten müssen Sie dagegen verzichten. Dadurch purzeln nicht nur die Kilos, sondern auch das Herz-Kreislauf-System profitiert von der gesunden Kost.

Um mit der Mittelmeer-Diät tatsächlich abzunehmen, sollten Sie jedoch Olivenöl nur sparsam einsetzen. Das Öl ist zwar gesund, hat aber auch jede Menge Kalorien. 

kamehn Mo, 16.12.2013 - 10:48

GLYX-Diät

GLYX-Diät

Bei der GLYX-Diät stehen Lebensmittel im Vordergrund, die den Blutzuckerspiegel möglichst wenig ansteigen lassen. Von diesen Lebensmitteln dürfen Sie so viel zu sich nehmen, wie Sie möchten. Gehungert werden muss im Rahmen der GLYX-Diät also nicht. Lebensmittel mit einem hohen Zuckergehalt sind allerdings nicht erlaubt: Sie lassen nämlich den Blutzuckerspiegel nach oben schnellen und sorgen somit dafür, dass im Körper viel Insulin produziert wird. Dadurch kann es später zu Heißhunger-Attacken kommen. Lesen Sie hier, wie ein perfekter GLYX-Diät-Tag aussieht. 

kamehn Mo, 16.12.2013 - 10:45

Schlank im Schlaf

Schlank im Schlaf

"Schlank im Schlaf" hört sich leicht an, doch ganz ohne Eigeninitiative purzeln die Pfunde natürlich nicht. Damit die Fettverbrennung im Schlaf optimal arbeiten kann, müssen Sie tagsüber zu den richtigen Zeiten die richtigen Lebensmittel zu sich zu nehmen. Wichtig ist vor allem, das Verdauungssystem abends möglichst wenig zu belasten, damit der Körper nachts nicht noch mit der Verarbeitung der Nahrung beschäftigt ist. Deswegen sind abends Lebensmittel mit vielen Kohlenhydraten wie Kartoffeln, Nudeln oder Reis tabu. Einen Tagesplan mit Tipps zur richtigen Ernährung bei "Schlank im Schlaf" finden Sie hier

kamehn Mo, 16.12.2013 - 10:38

Zitronensaft-Diät

Zitronensaft-Diät

Zitronensaft werden vielfältige Wirkungen nachgesagt: Er soll das Immunsystem stärken, eine zellreinigende Wirkung haben und auch beim Abnehmen helfen. Zum Abnehmen kann Zitronensaft auf verschiedene Art und Weise eingesetzt werden. Die radikalste Methode ist sicherlich, einige Tage völlig auf feste Nahrung zu verzichten und sich nur von Wasser und Zitronensaft zu ernähren. Dabei gilt es jedoch zu beachten, dass es sich bei dieser Methode nicht um eine nachhaltig effektive Diät handelt. Bei längerer Durchführung kann diese radikale Form sogar negative Auswirkungen auf den Körper haben. Erfahren Sie hier mehr zu möglichen Risiken der Zitronensaft-Diät

kamehn Mo, 16.12.2013 - 10:35

Kohlsuppen-Diät

Kohlsuppen-Diät

Bei der Kohlsuppen-Diät besteht die Ernährung für eine gewisse Zeit hauptsächlich aus Kohlsuppe. Diese ist äußerst kalorienarm und darf deswegen in unbegrenzten Mengen gegessen werden. Zusätzlich wird die Suppe an jedem Wochentag mit einem anderen Lebensmitteln kombiniert: So gibt es einen Obsttag, einen Gemüsetag, einen Rohkosttag, einen Bananentag, einen Geflügel- oder Fischtag, einen Fleischtag und einen Reistag. Über die zusätzlichen Lebensmittel wird sichergestellt, dass der Körper trotz der Diät weiterhin mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt wird.

Dauerhaft sollte man die Kohlsuppen-Diät allerdings nicht durchführen, da ansonsten Mangelerscheinungen auftreten können. Welche Suppen sonst noch zum Abnehmen geeignet sind, lesen Sie hier

kamehn Mo, 16.12.2013 - 10:28

Paleo-Diät

Paleo-Diät

Die Paleo-Diät wird auch als Steinzeit-Diät bezeichnet. Der Name kommt daher, dass im Rahmen der Diät nur Lebensmittel erlaubt sind, die bereits unseren Vorfahren in der Steinzeit zur Verfügung standen. Deswegen setzt die Diät in erster Linie auf Lebensmittel wie Fleisch, Obst und Gemüse. Daneben sind auch Fisch und Meeresfrüchte sowie Nüsse, Eier und frische Kräuter erlaubt. Milch- und Getreideprodukte sollten dagegen eher gemieden werden. Auf jeden Fall tabu sind Zucker, Alkohol und Fertiggerichte. Mehr Informationen zur Paleo-Diät inklusive leckeren Rezepte finden Sie hier

kamehn Mo, 16.12.2013 - 10:26

Die 7 beliebtesten Diäten

Die 7 beliebtesten Diäten

Dukan-Diät

Die Dukan-Diät verzichtet weitestgehend auf Kohlenhydrate und setzt stattdessen auf eine eiweißreiche Kost: Neben Gemüse spielen vor allem fettarme Fisch- und Fleischsorten sowie Milchprodukte eine wichtige Rolle. Die Diät basiert auf der Annahme, dass dem Körper durch den Verzicht auf Kohlenhydrate Energie fehlt und er deswegen die Fettreserven angreift. Im Verlauf der Diät werden vier verschiedene Phasen unterschieden: Gewichtsverlust, Stärkungsphase, Konsolidierungsphase und Stabilisierungsphase. Erfahren Sie mehr zur Ernährung in den einzelnen Phasen der Dukan-Diät

kamehn Mo, 16.12.2013 - 10:22
Frau misst Bauchumfang nach Diät

Übung 10

Übung 10

Zum Abschluss der Schwangerschaftsgymnastik ist etwas Entspannung für den Körper wichtig. Legen Sie sich dafür auf den Rücken und lagern Sie Ihre Beine auf einem Stuhl oder besser noch auf einem Pezziball hoch. Zwischen Ober- und Unterschenkel sollte dabei ein annähernd rechter Winkel entstehen. Verharren Sie einige Sekunden in dieser Position und spüren Sie, wie Ihr Rücken und Ihre Bandscheiben entlastet werden.

kamehn Do, 31.10.2013 - 12:23

gesundheit.de

DER SPIEGEL - Gesundheit

Vereinte Nationen zu HIV: "Wir schlagen Alarm"

Trotz weltweiter Erfolge im Kampf gegen HIV zeigen sich die Vereinten Nationen besorgt. In rund 50 Ländern steigt die Zahl der Infektionen an - Osteuropa ist besonders stark betroffen.

"Sommergrippe": Erkältet in der warmen Jahreszeit

Husten und Schnupfen - obwohl draußen bei 30 Grad die Sonne scheint. Auch in der warmen Jahreszeit fangen sich Menschen Erkältungen ein. Was dann zu tun ist, und wie man eine Ansteckung verhindert.

Debatte über Notaufnahme-Gebühr: "Wenn ein Patient meint, es sei ein Notfall, braucht er Hilfe"

Die Notaufnahmen sind überfüllt - Kassenärzte haben deshalb eine Gebühr ins Gespräch gebracht. Eine Expertin erklärt, warum so eine Einzelmaßnahme nicht reicht und was sich tatsächlich ändern müsste.

Kampf gegen Zigarettenkonsum: Paris verhängt Rauchverbot in städtischen Parks

Kein blauer Dunst für grüne Lungen: In Paris ist das Rauchen in sechs Parks in den kommenden Monaten untersagt. Es ist die jüngste von zahlreichen Maßnahmen in Frankreichs Kampf gegen den Tabak.

Hunderttausende Betroffene: Schmerztabletten können Kopfschmerzen verstärken

Wer häufig Schmerztabletten schluckt, kann dadurch Kopfschmerzen bekommen. Viele Betroffene ahnen nichts von der Ursache ihrer Beschwerden - und rutschen in einen Teufelskreis.

Dekubitus: So beugen Pflegende Wundgeschwüren vor

Wenn pflegebedürftige Menschen die meiste Zeit im Bett verbringen, besteht die Gefahr, dass sie sich wundliegen. Welche Warnzeichen es gibt, ehe Wundgeschwüre entstehen - und was vorbeugend hilft.

Überfüllte Rettungsstellen: Chef der Kassenärzte fordert Gebühr für Notaufnahmen

Lange Wartezeiten, Personalmangel: Um Rettungsstellen bundesweit zu entlasten, will der Chef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung Patienten zur Kasse bitten, die sich dort unnötig vorstellen.

Alkohol und Krebs: Na, dann kein Prost!

Eine Vielzahl von Stoffen kann das Krebsrisiko erhöhen - aber Alkohol ist ein besonders starker Auslöser. Abstinenz, behaupten australische Forscher, senke das Krebsrisiko erheblich.

Ein rätselhafter Patient: Kommt ein Kajakfahrer zum Arzt ...

Ein 46-Jähriger klagt über starke Schmerzen im Brustbereich. Der Mann hat intensiv für einen Kajak-Wettbewerb trainiert. Die Ärzte vermuten sofort einen Zusammenhang - doch der Schein trügt.

Rückruf von Valsartan-Medikamenten: Patienten sollten ihre Blutdrucksenker checken

In der EU werden zahlreiche Medikamente mit dem Wirkstoff Valsartan zurückgerufen. Verschiedene in China hergestellte Chargen sind verunreinigt. Was bedeutet das für Patienten?

Deutschland 2017: Leichter Rückgang bei der Geburtenzahl

2017 kamen in Deutschland weniger Kinder zur Welt als im Jahr davor. Seit 2012 war die Zahl der Geburten stetig gestiegen.

"Carb rinsing": Gluck und spuck - warum machen Sportler das?

Wie Fußballer mit Getränken umgehen, ist bisweilen seltsam und ein bisschen eklig. Aus medizinischer Sicht ergibt es aber Sinn - und kann sogar die Leistung verbessern.

Emotions-Coaching: Lassen Sie es raus!

Wut, Angst, Traurigkeit - viele Menschen haben die Befürchtung, von solchen Gefühlen überrannt zu werden. Zwei simple Übungen können den Umgang mit starken Emotionen erleichtern.

Seltene Verletzung: Frau schnäuzt sich - dann bricht die Augenhöhle

Nachdem sie sich die Nase geputzt hat, kann eine 36-Jährige aus London für ein paar Sekunden nichts mehr sehen. Erst ignoriert sie die Beschwerden, dann aber schmerzt ihr linkes Auge und schwillt an.

Obst und Gemüse: Mit diesen Tipps wird's richtig gesund

Früchte und Grünzeug sind gesund - das ist klar. Aber welche Sorten sollten es sein? Gehen beim Kochen Nährstoffe verloren? Und lieber frisch oder tiefgefroren? Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Herzkrankes Baby: "Finjas Herz war ja nicht größer als eine Pflaume"

Manche Kinder kommen mit einem Loch im Herzen zur Welt. Eine Familie erzählt von den schweren Phasen zwischen Diagnose und Operation - und vom schönsten Moment ihres Lebens.

Psychopharmaka: Medizin mit schlechtem Ruf

Psychopharmaka greifen ins Gehirn ein, viele stehen den Medikamenten skeptisch gegenüber. Dabei können sie gerade bei schweren psychischen Erkrankungen helfen - allerdings ohne zu heilen.

Versuch mit Studenten: Hitze lässt uns langsamer denken

Gerade schwächelt der Sommer etwas, aber am Wochenende wird es wieder mehr als 30 Grad heiß. Dann sollten wir uns lieber keine Denkaufgaben vornehmen - das gilt sogar für junge Studenten.

Helfer von 9/11: Das Leiden hat kein Ende

Nach den Anschlägen vom 11. September halfen Zehntausende Freiwillige bei den Aufräumarbeiten. Viele wurden traumatisiert - ihr Körper leidet bis heute unter den Folgen.

Studie: Schlafen Babys besser, wenn sie früher Beikost bekommen?

Viele Eltern starten schon vor dem sechsten Monat mit der Beikost, damit ihr Baby länger schläft. Jetzt kommt eine große Studie zum Schluss: Sie könnten damit recht haben.

DIE ZEIT - Gesundheit

Gesundheit

Asylrecht: Teurere Therapien stehen auch Asylbewerbern zu

Hessens Landessozialgericht hat konkretisiert, welche medizinischen Leistungen Asylbewerbern zustehen. Konkret ging es um die Behandlung eines Mannes mit Hepatitis C.

Operationen: Wissen Chirurgen wirklich, was sie tun?

Operateure treffen täglich Entscheidungen, die Leben verändern. Nicht selten handeln sie dabei ohne gute wissenschaftliche Basis. Ein Risiko für Patienten – und Ärzte.

EMS-Training: Muskeln aus dem Kraftwerk

Elektromyostimulation ist die neueste vermeintliche Wundermethode zum Muskelaufbau beim Fitnesstraining. Wie gut ist sie wirklich?

Workout: Kann man durch Sport zum Orgasmus kommen?

Dieser Grund, Sport zu treiben, motiviert vielleicht: Bauchmuskelübungen können zum Höhepunkt führen. Yoga auch. Wie, hören Sie im Sommerspecial des Sexpodcasts.

Rettungsstellen: Gebühr soll Andrang in Notaufnahmen stoppen

Der Chef der Bundesvereinigung der Kassenärzte fordert eine Gebühr für Notaufnahmen. So ließe sich der Patientenandrang steuern.

Reisen: Gesund im Urlaub

Quallenstiche? Durchfall? Kreislaufprobleme? Auch in den Ferien gilt: Man soll nicht aus jeder Mücke einen Elefanten machen. So bleiben sie auf Reisen gesund.

Aktivkohle: Wie aktiv kann Kohle sein?

Zahnpasta, Gesichtsmasken, Eis, Smoothies: Aktivkohle soll reinigen, Zähne weiß machen und einfach guttun. Stimmt das wirklich?

Beschneidung: Die Prüfung ihres Lebens

In Südafrika werden jedes Jahr Tausende Jungen brutal beschnitten. Nicht alle überleben das geheime Ritual in den Bergen. Einer von ihnen hat der ZEIT davon erzählt.

Organtransplantation: Kliniken melden wieder mehr Organspenden

Jahrelang sank die Zahl der Spenderorgane in Deutschland. Nun ist sie leicht gestiegen. Ursache des Tiefstandes von 2017 war aber nicht allein die Spendenbereitschaft.

Krankenhaus: Hilfe! Schnell in die Notaufnahme!

Viele Patienten verstopfen mit Kleinigkeiten die Notaufnahme. Um das zu ändern, werden neue Konzepte, wie rund um die Uhr geöffnete Portalpraxen, diskutiert. Hilft das?

Sex: Muss man beim Oralsex verhüten?

Auch wer Oralsex hat, kann sich mit HPV und Tripper infizieren. Schutz bieten Kondome und Lecktücher. Wie man Letztere selbst bastelt, erklären wir im Sommer-Sexpodcast.

Übergewicht: Macht Mode dick?

Immer mehr Übergewichtige unterschätzen ihre Pfunde. Manche glauben, das liege an offensiver Werbung für Übergrößen. Denn so werde Übergewicht zu etwas ganz Normalem.

Geschlechtskrankheiten: Der Tripper ist zurück

Geschlechtskrankheiten häufen sich wieder, weil viele unvorsichtig werden. Neben HIV und Syphilis ist gerade Tripper riskant. Gegen ihn sind viele Antibiotika machtlos.

Ohrenreinigung: Dürfen Wattestäbchen in die Ohren?

Eine Warnung davor steht auf jeder Packung, aber trotzdem macht es wohl die Mehrheit. Was sagen Medizinerinnen und Ärzte wirklich dazu?

Bottrop: Apotheker panschte Medikamente – zwölf Jahre Haft

Ein Bottroper Apotheker hat Krebsmedikamente gestreckt und sich damit finanziell bereichert. Das Landgericht Essen verurteilte den Mann und verhängte ein Berufsverbot.

Sie sind hier: Startseite > RSS > RSS-Channels - Themenbezogen > Gesundheit

Print Friendly and PDF

Zum Seitenanfang