AOK

AOK

Nahrungsergänzungsmittel schützen nicht vor Herzinfarkt

Vitamintabletten und andere Nahrungsergänzungsmittel senken nicht das Herzinfarkt- oder Schlaganfallrisiko.

Handball-WM in Deutschland ? die AOK ist mittendrin

Als Gesundheitspartner des DHB zeigt die AOK spannende Videos, Bilder und Hintergrundinfos rund um das deutsche Team.

Beiträge in 2019: Das ändert sich für Versicherte

Beschäftigte und Rentner werden entlastet, Selbstständige können sich günstiger gesetzlich versichern.

Aktuelle elektronische Gesundheitskarte (eGK)

Legen Sie immer Ihre aktuelle elektronische Gesundheitskarte (eGK) beim Arzt vor. Alte Karten sind nicht mehr gültig.

AOK unterstützt Online-Beratung JugendNotmail

Für Kinder und Jugendliche in Not: Experten beraten zu Themen wie Mobbing oder Missbrauch ? anonym und kostenlos.

Einen Tag mit echten Handball-Stars trainieren

Holen Sie Handballprofis an Ihre Grundschule ? jetzt mitmachen und beim AOK Star-Training bewerben.

Vorsicht vor betrügerischen Mails im Namen der AOK

In vielen E-Mail-Postfächern landen derzeit Zahlungsaufforderungen im Namen der AOK. Hinter dieser Masche stecken Betrüger.

aok.de

Gesundheit - Aktuell

Behandlung mit der Kältetherapie (Kryotherapie)

Unter Kryotherapie wird die Anwendung von Kälte zu therapeutischen Zwecken verstanden und hierbei werden dazu Temperaturen unter 0 Grad eingesetzt. Dabei kann die Kälte auf ganz unterschiedliche Weise angewandt werden.

Eingesunkene Narben behandeln

Schüsselförmige, eingesunkene 0,5 - 2 mm große tiefe Narben können durch Akne, Windpocken, Entzündungen der Haut sowie nach Verletzungen entstehen. Bei ausgeprägten entzündlichen, mit Eiterpusteln einhergehenden Formen der Akne entstehen sie oft an...

Übergewicht und Fettleibigkeit

Die Fettleibigkeit stellt ein zunehmendes gesundheitliches und gesellschaftliches Problem dar. Es leben so viel zu dicke Menschen auf der Erde wie zu dünne.

Behandlung mit Homöopathie

Die Homöopathie bietet viele Möglichkeiten, das weis, wer sie schon am eigenen Leib erfahren hat - aber sie ist kein Allheilmittel.

Körpereigener Hautschutz im Winter

Viele Menschen machen die Erfahrung, dass ihre Haut im Winter trockener wird und ein Mehr an Pflege und Aufmerksamkeit bedarf. "Woran liegt das?", wird der Hautarzt oft gefragt.

So schützen Sie Ihre Knochen im Schnee

Die meisten Sportverletzungen am Knie entstehen im Winter beim Skifahren, im Sommer beim Fußball. Man unterscheidet die allgemeinen Ursachen für das Auftreten einer Verletzung hinsichtlich endogener und exogener Verletzungen. Endogene Verletzungen...

Allergieauslöser Hausstaubmilben

Sie sind mikroskopisch klein, doch sie haben es in sich. Hausstaubmilben sind einer der häufigsten Allergieauslöser in Wohnungen. Zehn bis 15 Prozent der Deutschen sind bereits auf diese Tierchen sensibilisiert.

Die Bioresonanz-Therapie

Die Bioresonanz-Therapie gehört zu den sogenannten energetischen Behandlungsverfahren, die sich einerseits auf gewisse Grundlagen der Traditionellen chinesischen Medizin und andererseits auf physikalische Erkenntnisse stützen.

Gesundheit - Aktuell

Gesundheit.de

Cookie Ice Cream Sandwich

Cookie Ice Cream Sandwich

Vergessen Sie Cupcakes oder Donuts: 2014 dreht sich beim Thema Nachtisch alles um rund um den Keks. Egal, in welcher Größe und Geschmacksrichtung, Kekse liegen im neuen Jahr voll im Trend. Und es bleibt nicht beim Keks an sich: Das süße Gebäck wird 2014 nach Lust und Laune mit anderen Süßspeisen kombiniert. Probieren Sie doch mal ein ?Cookie Ice Cream Sandwich?: Hier steckt zwischen zwei süßen Keksen jeweils eine Kugel Eis.  

kamehn Do, 02.01.2014 - 12:31

Orientalische Küche

Orientalische Küche

War 2013 eher von asiatischen Einflüssen geprägt, liegt 2014 die orientalische Küche voll im Trend. Diese ist für unseren Gaumen zwar teilweise etwas gewöhnungsbedürftig, dafür aber ähnlich gesund wie die asiatische Küche. In der orientalischen Küche kommen insbesondere Hülsenfrüchte wie Linsen, Bohnen und Kichererbsen, Lamm, Joghurt, Couscous, Bulgur und Minze zum Einsatz. Verfeinert werden die Speisen dann noch mit exotischen Gewürzen. Guten Appetit!

kamehn Do, 02.01.2014 - 12:30

Tee-Cocktails

Tee-Cocktails

Tees werden sich 2014 endgültig von ihrem angestaubten Image befreien. Der Trend im neuen Jahr geht weg vom Tee als Heißgetränk ? 2014 wird Tee bevorzugt kalt genossen. Egal, ob als erfrischender Eistee oder cooler Tee-Cocktail, an Tee kommen Sie 2014 nicht vorbei. Tee-Cocktails können Sie sich in den verschiedensten Variationen ganz leicht selber zubereiten: Einfach den abgekühlten Tee mit Eis, Saft, Obst oder einem Schuss Likör verfeinern. Lassen Sie es sich schmecken!

kamehn Do, 02.01.2014 - 12:28

Frische Säfte

Frische Säfte

Schon seit Jahren werden frisch gepresste Obst- und Gemüsesäfte immer beliebter. 2014 wird dieser Trend seinen bisherigen Höhepunkt erreichen. Die gesunden Säfte sind besonders für all diejenigen empfehlenswert, die Probleme haben, täglich fünf Portionen Obst oder Gemüse zu verzehren. Wichtig ist, dass Sie die Säfte entweder selbst auspressen oder Sie frisch in einem Saftladen kaufen. So können Sie sicherstellen, dass die Säfte nicht mit Zucker oder anderen Stoffen versetzt werden. 

kamehn Do, 02.01.2014 - 12:26

Zitronen

Zitronen

Zitronen sorgen durch ihre leuchtende Farbe nicht nur für gute Laune, sondern sind auch noch äußerst gesund: Damit passen sie prima zum Gesundheitsmotto des neuen Jahres ? 2014 dürfen Zitronen nicht fehlen. Die sauren Früchte lassen sich meist einfach in den Alltag integrieren: So können Sie Salate oder Fleischgerichte mit Zitrone verfeinern, aber auch Mineralwasser oder Tee aufpeppen. Probieren Sie es aus!

kamehn Do, 02.01.2014 - 12:24

Algen

Algen

Passend zum Gesundheitstrend des neuen Jahres stehen Algen 2014 hoch im Kurs. Bislang vor allem als Bestandteil von Sushi bekannt werden Algen nun auch anderweitig, beispielsweise zum Verfeinern von  Suppen oder Salaten, eingesetzt. Die grünen Meeresbewohner sind hervorragende Mineralstoff-Lieferanten, neben Jod enthalten sie auch größere Mengen an Zink. Daneben sind Algen außerdem aufgrund ihres hohen Eiweißgehaltes empfehlenswert. 

kamehn Do, 02.01.2014 - 12:21

Ernährungstrends 2014

Ernährungstrends 2014

Gesund ist 'in'

2014 steht ganz im Zeichen der Gesundheit: Gesunde, vitaminreiche Lebensmittel gewinnen noch mehr an Bedeutung, als es bislang schon der Fall war. Bio-Produkte rücken weiter in den Mittelpunkt des Interesses und spielen auch in der Gastronomie eine immer wichtigere Rolle. Aber auch glutenfreie und vegane Lebensmittel werden noch beliebter. Nehmen Sie diesen Trend unbedingt mit: Leben Sie 2014 bewusst gesund und tun Sie sich und Ihrem Körper etwas Gutes!

kamehn Do, 02.01.2014 - 12:19
Zitrone

Mittelmeer-Diät

Mittelmeer-Diät

Die Mittelmeer-Diät setzt auf mediterrane Küche. Deswegen kommen im Rahmen der Diät vorwiegend Lebensmittel wie Gemüse, Fisch, Knoblauch, Olivenöl und Brot auf den Tisch. Auch etwas Rotwein sowie mageres Fleisch sind erlaubt. Auf fettreiche Lebensmittel wie Wurst und Käse sowie Süßigkeiten müssen Sie dagegen verzichten. Dadurch purzeln nicht nur die Kilos, sondern auch das Herz-Kreislauf-System profitiert von der gesunden Kost.

Um mit der Mittelmeer-Diät tatsächlich abzunehmen, sollten Sie jedoch Olivenöl nur sparsam einsetzen. Das Öl ist zwar gesund, hat aber auch jede Menge Kalorien. 

kamehn Mo, 16.12.2013 - 10:48

GLYX-Diät

GLYX-Diät

Bei der GLYX-Diät stehen Lebensmittel im Vordergrund, die den Blutzuckerspiegel möglichst wenig ansteigen lassen. Von diesen Lebensmitteln dürfen Sie so viel zu sich nehmen, wie Sie möchten. Gehungert werden muss im Rahmen der GLYX-Diät also nicht. Lebensmittel mit einem hohen Zuckergehalt sind allerdings nicht erlaubt: Sie lassen nämlich den Blutzuckerspiegel nach oben schnellen und sorgen somit dafür, dass im Körper viel Insulin produziert wird. Dadurch kann es später zu Heißhunger-Attacken kommen. Lesen Sie hier, wie ein perfekter GLYX-Diät-Tag aussieht. 

kamehn Mo, 16.12.2013 - 10:45

Schlank im Schlaf

Schlank im Schlaf

"Schlank im Schlaf" hört sich leicht an, doch ganz ohne Eigeninitiative purzeln die Pfunde natürlich nicht. Damit die Fettverbrennung im Schlaf optimal arbeiten kann, müssen Sie tagsüber zu den richtigen Zeiten die richtigen Lebensmittel zu sich zu nehmen. Wichtig ist vor allem, das Verdauungssystem abends möglichst wenig zu belasten, damit der Körper nachts nicht noch mit der Verarbeitung der Nahrung beschäftigt ist. Deswegen sind abends Lebensmittel mit vielen Kohlenhydraten wie Kartoffeln, Nudeln oder Reis tabu. Einen Tagesplan mit Tipps zur richtigen Ernährung bei "Schlank im Schlaf" finden Sie hier

kamehn Mo, 16.12.2013 - 10:38

Zitronensaft-Diät

Zitronensaft-Diät

Zitronensaft werden vielfältige Wirkungen nachgesagt: Er soll das Immunsystem stärken, eine zellreinigende Wirkung haben und auch beim Abnehmen helfen. Zum Abnehmen kann Zitronensaft auf verschiedene Art und Weise eingesetzt werden. Die radikalste Methode ist sicherlich, einige Tage völlig auf feste Nahrung zu verzichten und sich nur von Wasser und Zitronensaft zu ernähren. Dabei gilt es jedoch zu beachten, dass es sich bei dieser Methode nicht um eine nachhaltig effektive Diät handelt. Bei längerer Durchführung kann diese radikale Form sogar negative Auswirkungen auf den Körper haben. Erfahren Sie hier mehr zu möglichen Risiken der Zitronensaft-Diät

kamehn Mo, 16.12.2013 - 10:35

Kohlsuppen-Diät

Kohlsuppen-Diät

Bei der Kohlsuppen-Diät besteht die Ernährung für eine gewisse Zeit hauptsächlich aus Kohlsuppe. Diese ist äußerst kalorienarm und darf deswegen in unbegrenzten Mengen gegessen werden. Zusätzlich wird die Suppe an jedem Wochentag mit einem anderen Lebensmitteln kombiniert: So gibt es einen Obsttag, einen Gemüsetag, einen Rohkosttag, einen Bananentag, einen Geflügel- oder Fischtag, einen Fleischtag und einen Reistag. Über die zusätzlichen Lebensmittel wird sichergestellt, dass der Körper trotz der Diät weiterhin mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt wird.

Dauerhaft sollte man die Kohlsuppen-Diät allerdings nicht durchführen, da ansonsten Mangelerscheinungen auftreten können. Welche Suppen sonst noch zum Abnehmen geeignet sind, lesen Sie hier

kamehn Mo, 16.12.2013 - 10:28

Paleo-Diät

Paleo-Diät

Die Paleo-Diät wird auch als Steinzeit-Diät bezeichnet. Der Name kommt daher, dass im Rahmen der Diät nur Lebensmittel erlaubt sind, die bereits unseren Vorfahren in der Steinzeit zur Verfügung standen. Deswegen setzt die Diät in erster Linie auf Lebensmittel wie Fleisch, Obst und Gemüse. Daneben sind auch Fisch und Meeresfrüchte sowie Nüsse, Eier und frische Kräuter erlaubt. Milch- und Getreideprodukte sollten dagegen eher gemieden werden. Auf jeden Fall tabu sind Zucker, Alkohol und Fertiggerichte. Mehr Informationen zur Paleo-Diät inklusive leckeren Rezepte finden Sie hier

kamehn Mo, 16.12.2013 - 10:26

Die 7 beliebtesten Diäten

Die 7 beliebtesten Diäten

Dukan-Diät

Die Dukan-Diät verzichtet weitestgehend auf Kohlenhydrate und setzt stattdessen auf eine eiweißreiche Kost: Neben Gemüse spielen vor allem fettarme Fisch- und Fleischsorten sowie Milchprodukte eine wichtige Rolle. Die Diät basiert auf der Annahme, dass dem Körper durch den Verzicht auf Kohlenhydrate Energie fehlt und er deswegen die Fettreserven angreift. Im Verlauf der Diät werden vier verschiedene Phasen unterschieden: Gewichtsverlust, Stärkungsphase, Konsolidierungsphase und Stabilisierungsphase. Erfahren Sie mehr zur Ernährung in den einzelnen Phasen der Dukan-Diät

kamehn Mo, 16.12.2013 - 10:22
Frau misst Bauchumfang nach Diät

Übung 10

Übung 10

Zum Abschluss der Schwangerschaftsgymnastik ist etwas Entspannung für den Körper wichtig. Legen Sie sich dafür auf den Rücken und lagern Sie Ihre Beine auf einem Stuhl oder besser noch auf einem Pezziball hoch. Zwischen Ober- und Unterschenkel sollte dabei ein annähernd rechter Winkel entstehen. Verharren Sie einige Sekunden in dieser Position und spüren Sie, wie Ihr Rücken und Ihre Bandscheiben entlastet werden.

kamehn Do, 31.10.2013 - 12:23

gesundheit.de

DER SPIEGEL - Gesundheit

Ebola im Krisengebiet Kongo: Wenn Infizierte vor Rebellen fliehen

In der Demokratischen Republik Kongo brennen Milizen Häuser nieder und töten Zivilisten. Gleichzeitig breitet sich Ebola aus. Annie Fakundaye muss ihren Sohn in Quarantäne schicken - und kämpft gegen Vorurteile gegen die Impfung.

Masern: WHO erklärt Impfgegner zur globalen Bedrohung

Eigentlich sollten die Masern bald ausgerottet sein. Doch weil einige Eltern ihre Kinder nicht impfen lassen wollen, breitet sich die gefährliche Krankheit weiter aus. Die WHO führt Impfgegner deshalb nun als Bedrohung.

Schmerz-Coaching: Schmerz-Rhythmus-Störung

Schmerzen resultieren oft aus einem Ungleichgewicht zwischen Entspannung und Anspannung. Hier bekommen Sie Tipps, wie Sie wieder mehr ins Gleichgewicht kommen.

Karies: Kleinkinder sollten ab dem ersten Zahn zum Zahnarzt

Kleine Kinder haben bald Anspruch auf drei zusätzliche Früherkennungsuntersuchungen beim Zahnarzt. Der erste Termin kann künftig bereits ab dem sechsten Lebensmonat vereinbart werden.

Neues Transplantationsgesetz: Mehr Hirntote sollen zu Organspendern werden

Um die Zahl der Organspender zu erhöhen, will die Koalition die Abläufe in den Kliniken verbessern. Geplant ist unter anderem ein Bereitschaftsdienst für Fachärzte, die jederzeit den Hirntod von Patienten feststellen können.

Gesunde Ernährung: Iss nur 43 Gramm Fleisch pro Tag, rette die Welt

Zehn Milliarden Menschen gesund ernähren und gleichzeitig die Umwelt schützen? Das geht, glauben Forscher. In fünf radikalen Schritten.

Frühgeburt: Steigert eine künstliche Befruchtung das Risiko einer Frühgeburt?

Kinder, die durch eine künstliche Befruchtung gezeugt werden, kommen häufig früher zur Welt und sind leichter. Der Grund dafür liegt laut einer Studie aber nicht an dem Eingriff selbst.

Rätselhafte Schmerzen: Was hilft bei Fibromyalgie?

Chronische Schmerzen, bleierne Erschöpfung, depressive Verstimmung: Eine Fibromyalgie ist schwer zu erkennen - und es gibt kein Allheilmittel dagegen. Die Betroffenen müssen lernen, auf sich selbst zu hören.

Bei schwerwiegenden Erbkrankheiten: Spahn will Krankenkassen für Gentests an Embryos bezahlen lassen

Haben Eltern eine gefährliche Erbkrankheit, können sie das Erbgut ungeborener Kinder untersuchen lassen. Bisher müssen sie die Kosten selbst tragen. Gesundheitsminister Spahn will das ändern - aber nur für Verheiratete.

Cannabis-Studie: Verändern zwei Joints das Gehirn von Teenies?

Schon eine geringe Menge Marihuana soll reichen, um Spuren im Gehirn zu hinterlassen - behauptet zumindest eine neue Studie. Entscheidende Fragen bleiben aber offen.

Essen: Wie viel auf dem Teller ist zu viel?

Die Nudeln türmen sich und die Soße läuft schon über den Rand: Viele hauen sich den Teller voll - und überfressen sich. Britische Forscher haben nun einen Leitfaden für die richtige Portionsgröße entwickelt.

Kostenerstattung von umstrittenen Therapien: Zu Risiken und Nebenwirkungen Ihres Gesundheitsministers...

In Zukunft will das Gesundheitsministerium bestimmen, ob Krankenkassen eine Therapie bezahlen müssen, anstatt wie bisher Vertreter von Ärzten und Kliniken. Jens Spahns Vorhaben könnte für Patienten gefährlich werden.

Tabakindustrie: Deutsche rauchen öfter Zigarre

Der Absatz von Zigaretten ist in Deutschland leicht gesunken. Das heißt aber nicht unbedingt, dass es weniger Raucher gibt.

Eine rätselhafte Patientin: Es war doch nur ein Sandwich

Zwei Wochen nach ihrer Lungentransplantation hat sich die Frau prächtig erholt. Dann versagt plötzlich ihre Atmung. Der Grund offenbart sich erst, als die Patientin wieder sprechen kann.

Nach langem Abwärtstrend: Zahl der Organspender deutlich gestiegen

Fast 1000 Menschen in Deutschland spendeten 2018 ihre Organe, das ist ein Plus von knapp 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Neue Gesetze sollen die Zahl noch weiter steigern.

Vietnam: Ärzte behandeln Alkoholvergiftung mit 15 Dosen Bier

Nachdem er eine große Menge gepanschten Schnaps getrunken hatte, erlitt ein 48-jähriger Mann eine schwere Alkoholvergiftung. Die wurde von den Ärzten eher ungewöhnlich therapiert.

Schmerz-Coaching: Welche Bewegung hilft?

Fast jeder Schmerzpatient bekommt vom Arzt den Tipp, sich mehr zu bewegen. Hier können Sie mithilfe von Checklisten reflektieren, welche Aktivitäten ihnen guttun, aber auch wie Sie danach wieder zur Ruhe kommen.

Vorstoß des Gesundheitsministers: Spahn will Fettabsaugen zur Kassenleistung machen

Viele Frauen leiden an einer krankhaften Fettverteilungsstörung, ihnen könnte das Absaugen von Körperfett helfen. Bisher lehnen Krankenkassen es ab, dies zu bezahlen. Der Gesundheitsminister will das nun ändern.

Medienbericht: Jedes zweite Hähnchen im Handel mit Durchfallerreger befallen

Bei Kontrollen von Hähnchen-Frischfleisch im deutschen Einzelhandel ist einem Bericht zufolge in jeder zweiten Probe ein Durchfallerreger nachgewiesen worden. Verbraucherschützer fordern mehr Hygiene in Schlachthöfen.

Körperpflege: Mit gesunder Haut durch den Winter

Trockene Heizungsluft drinnen, eisige Kälte draußen - Winter bedeutet Stress für die Haut: Sie spannt, wird spröde und rissig. Was jetzt am besten schützt und pflegt.

DIE ZEIT - Gesundheit

Gesundheit

Vitamin D: Streit ums Sonnenvitamin

In der dunklen Jahreszeit schlucken viele Menschen Vitamin D. Jahrelang schwärmten Ärzte und Heilpraktiker davon als Allheilmittel. Dann aber kamen Zweifel auf.

Cannabis: Wird Kiffen gefährlicher?

Haschisch und Marihuana werden seit Jahren immer potenter. Während fragwürdige Studien Ängste schüren, weiß niemand, wie riskant Cannabis wirklich ist.

Mobilfunknetz 5G: Strahlendes Experiment

Andere Frequenzen, viel mehr Sendemasten: Mit dem neuen Mobilfunknetz 5G ändert sich die Strahlenbelastung. Wie wirkt sich das auf den Körper aus?

Pflege: Der Einblick in deutsche Heime

Wer gute Pflege im Alter will, zahlt meist drauf. Muss das sein? Warum das System in Deutschland am Limit ist und wie menschenwürdige Pflegeheime möglich sind.

Nachhaltige Ernährung: Ein neuer Speiseplan, der Menschen und die Erde rettet

Viel Gemüse, viele Nüsse, wenig Fleisch: Mit der richtigen Ernährung könnten wir als Menschheit Millionen Tote jährlich verhindern – und die Zerstörung des Planeten.

Alkoholkonsum: Zum Wohl?

Jeder Tropfen Alkohol schadet. Ein Experte rät deshalb zu völliger Abstinenz. Ein anderer hält das für falsch. Was man wissen muss, um selbst zu entscheiden.

Lawinengefahr: Abseits der Pisten

Trotz modernster Ausrüstung kommen immer wieder Skifahrer in Lawinen ums Leben. Wiegt die Technik sie in falscher Sicherheit?

14. Januar 2018: Genervt, ratlos, besorgt – junge Briten und der Brexit

Ende März soll Großbritannien aus der EU austreten. Was bedeutet das für junge Briten? Außerdem im Podcast: Obdachlos und psychisch krank – wie hängt das zusammen?

Wohnungslosigkeit: Psychisch krank und auf der Straße

Sorgen Erkrankungen wie Sucht und Schizophrenie dafür, dass Menschen auf der Straße leben? Oder macht Obdachlosigkeit psychisch krank? Hilfe fehlt auf jeden Fall.

Psychische Gesundheit: Diese App hilft mir nicht beim Einschlafen

Millionen Deutsche quälen sich in den Schlaf. Einer davon: unser Autor. Eine App soll ihm helfen. Wir zeigen diesen Text zu unserem Schwerpunkt "Besser schlafen" erneut.

Deutsche Stiftung Organtransplantation: Zahl der Organspender ist gestiegen

Erstmals seit Jahren haben sich bundesweit mehr Menschen bereit erklärt, ihre Organe zu spenden. Dazu haben auch die Kliniken mit mehr Spendemeldungen beigetragen.

Südafrika: Wenn HIV-Mittel abholen so leicht ist wie Geld abheben

In Südafrika lebt jeder fünfte Erwachsene mit HIV. Der Staat zahlt die Medikamente, doch bei fast der Hälfte kommen sie nicht an. Deutsche Automaten sollen das ändern.

Ernährungsbericht: Weniger fragen, mehr regulieren!

Was essen Sie? Und wie oft? Das möchte das Ernährungsministerium jährlich wissen. Was das bringt? Wenig. Denn Wirtschaftsinteressen sind noch gewichtiger als Gesundheit.

Ernährung: Jeder vierte Deutsche isst täglich Fleisch

Braten, Schnitzel oder Gulasch, das sind noch immer die Lieblingsessen der Deutschen, zeigt der Ernährungsreport 2019. Aber das Interesse an vegetarischem Essen steigt.

Sexunfälle: Von Schürfwunden und Penisbruch

Schwere Unfälle beim Sex sind selten. Doch ein Bandscheibenvorfall ist möglich, auch Zerrungen und Verstauchungen. Was im Notfall zu tun ist, erklären wir im Sexpodcast.

Sie sind hier: Startseite > RSS > RSS-Channels - Themenbezogen > Gesundheit

Print Friendly and PDF

Zum Seitenanfang