AOK

AOK

Für Führungskräfte: Mitarbeiter gesund führen

Die AOK unterstützt Sie als Führungskraft, Ihre Mitarbeiter gesund zu führen und Ihre eigene innere Balance zu halten.

Wählen Sie die AOK zur beliebtesten Krankenkasse

Für alle zwischen 13 und 29: Mitmachen beim Online-Voting zu den Young Brand Awards und attraktive Preise gewinnen.

Startschuss für ?Mit dem Rad zur Arbeit?

Tun Sie etwas für Ihre Gesundheit und machen Sie mit bei der Aktion ?Mit dem Rad zur Arbeit?. Es gibt Top-Preise zu gewinnen.

Pflege: Entlastungsbetrag nicht verfallen lassen

Pflegebedürftige mit Anspruch auf den Entlastungsbetrag können Guthaben aus den Vorjahren nutzen. Es gelten aber Fristen.

Gesund werden mit Programmen der AOK

Steigern Sie Ihre Fitness, lassen Sie die Pfunde purzeln, bauen Sie Stress ab: Die AOK-Online-Programme helfen dabei.

AOK-Kindertheater ?Henrietta? geht wieder auf Tour

Die spannenden Abenteuer vermitteln Kindern spielerisch Themen wie Ernährung, Bewegung und Regeln fürs Zusammenleben.

Faktenboxen: Hilfe und Orientierung in Gesundheitsfragen

Ob Röntgen, Impfen oder Ultraschall: Die AOK-Faktenboxen informieren über viele Gesundheitsthemen.

Schutz vor FSME durch rechtzeitiges Impfen

Jährlich infizieren sich etwa 300 Menschen in Deutschland mit der Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME). Schützen Sie sich.

Aktuelle elektronische Gesundheitskarte (eGK)

Legen Sie immer Ihre aktuelle elektronische Gesundheitskarte (eGK) beim Arzt vor. Alte Karten sind nicht mehr gültig.

Einen Tag mit echten Handball-Stars trainieren

Holen Sie Handballprofis an Ihre Grundschule ? jetzt mitmachen und beim AOK Star-Training bewerben.

aok.de

Gesundheit - Aktuell

Eine Pilzinfektion frühzeitig erkennen

Pilz ist nicht gleich Pilz - und bei Pilzinfektionen ist es ganz genau so! Manche Pilze sind nicht wählerisch bei der Auswahl ihrer Umgebung und können Krankheitserscheinungen an allen möglichen Körperstellen auslösen.

Vorsicht Leberentzündung (Hepatitis)

Unter Hepatitis werden alle entzündlichen Erkrankungen der Leber zusammengefasst. Diese schädigen die Leberzellen und können zu einem parenchymatösen Umbau (Veränderung der Gewebezusammensetzung) führen und stören die Organfunktion zum Teil...

Was tun bei Sonnenallergie

Ob bei der Gartenarbeit, im Straßencafé, einem Spaziergang oder dem ersten Sonnenbad: "Das Schönste unter der Sonne ist es, unter der Sonne zu sein." (Ingeborg Bachmann). Aber, diese Stimmung kann durch die Sonnenallergie erheblich getrübt werden.

Depressionen bei Kindern und Jugendlichen

Lange Zeit wurde angezweifelt, ob es Depressionen bei Kindern überhaupt gibt. Inzwischen ist durch Studien belegt, dass bis zu drei Prozent der Kinder und bis zu acht Prozent der Jugendlichen an Depressionen leiden.

Zahnersatz richtig pflegen

In Deutschland benötigt jeder dritte Mensch im Rentenalter teilweisen oder totalen Zahnersatz. Brücken und Kronen sind so genannter festsitzender Zahnersatz, für den der Patient, je nachdem wie er versichert ist, tief in die Tasche greifen muss. Wer...

Essen und Trinken in fernen Ländern

Das kulinarische Angebot in den Urlaubsländern ist vielfältig und bietet in der Regel eine reichhaltige Auswahl an exotischen Fleisch-, Fisch- und Gemüsegerichten sowie Obst. Aber Vorsicht: zu einem Urlaub in fremden Ländern gehören nicht nur heiße...

Gesundes Duschvergnügen

Viele tun es täglich, im Sommer oft sogar mehrmals: Duschen ist bei hohen Temperaturen nicht nur eine Wohltat, sondern vermittelt auch ein Gefühl der Sauberkeit.

Mit Immuntherapie gegen Allergien

Schon fast jeder fünfte Deutsche reagiert allergisch auf ganz bestimmte Arten von Blütenstaub. Gelangen die Pollen an Nasenschleimhäute und Augen, beginnt das mehr als lästige Leiden von Augentränen, Niesreiz, Fließschnupfen und verstopfte Nase über...

Gesundheit - Aktuell

Gesundheit.de

Cookie Ice Cream Sandwich

Cookie Ice Cream Sandwich

Vergessen Sie Cupcakes oder Donuts: 2014 dreht sich beim Thema Nachtisch alles um rund um den Keks. Egal, in welcher Größe und Geschmacksrichtung, Kekse liegen im neuen Jahr voll im Trend. Und es bleibt nicht beim Keks an sich: Das süße Gebäck wird 2014 nach Lust und Laune mit anderen Süßspeisen kombiniert. Probieren Sie doch mal ein ?Cookie Ice Cream Sandwich?: Hier steckt zwischen zwei süßen Keksen jeweils eine Kugel Eis.  

kamehn Do, 02.01.2014 - 12:31

Orientalische Küche

Orientalische Küche

War 2013 eher von asiatischen Einflüssen geprägt, liegt 2014 die orientalische Küche voll im Trend. Diese ist für unseren Gaumen zwar teilweise etwas gewöhnungsbedürftig, dafür aber ähnlich gesund wie die asiatische Küche. In der orientalischen Küche kommen insbesondere Hülsenfrüchte wie Linsen, Bohnen und Kichererbsen, Lamm, Joghurt, Couscous, Bulgur und Minze zum Einsatz. Verfeinert werden die Speisen dann noch mit exotischen Gewürzen. Guten Appetit!

kamehn Do, 02.01.2014 - 12:30

Tee-Cocktails

Tee-Cocktails

Tees werden sich 2014 endgültig von ihrem angestaubten Image befreien. Der Trend im neuen Jahr geht weg vom Tee als Heißgetränk ? 2014 wird Tee bevorzugt kalt genossen. Egal, ob als erfrischender Eistee oder cooler Tee-Cocktail, an Tee kommen Sie 2014 nicht vorbei. Tee-Cocktails können Sie sich in den verschiedensten Variationen ganz leicht selber zubereiten: Einfach den abgekühlten Tee mit Eis, Saft, Obst oder einem Schuss Likör verfeinern. Lassen Sie es sich schmecken!

kamehn Do, 02.01.2014 - 12:28

Frische Säfte

Frische Säfte

Schon seit Jahren werden frisch gepresste Obst- und Gemüsesäfte immer beliebter. 2014 wird dieser Trend seinen bisherigen Höhepunkt erreichen. Die gesunden Säfte sind besonders für all diejenigen empfehlenswert, die Probleme haben, täglich fünf Portionen Obst oder Gemüse zu verzehren. Wichtig ist, dass Sie die Säfte entweder selbst auspressen oder Sie frisch in einem Saftladen kaufen. So können Sie sicherstellen, dass die Säfte nicht mit Zucker oder anderen Stoffen versetzt werden. 

kamehn Do, 02.01.2014 - 12:26

Zitronen

Zitronen

Zitronen sorgen durch ihre leuchtende Farbe nicht nur für gute Laune, sondern sind auch noch äußerst gesund: Damit passen sie prima zum Gesundheitsmotto des neuen Jahres ? 2014 dürfen Zitronen nicht fehlen. Die sauren Früchte lassen sich meist einfach in den Alltag integrieren: So können Sie Salate oder Fleischgerichte mit Zitrone verfeinern, aber auch Mineralwasser oder Tee aufpeppen. Probieren Sie es aus!

kamehn Do, 02.01.2014 - 12:24

Algen

Algen

Passend zum Gesundheitstrend des neuen Jahres stehen Algen 2014 hoch im Kurs. Bislang vor allem als Bestandteil von Sushi bekannt werden Algen nun auch anderweitig, beispielsweise zum Verfeinern von  Suppen oder Salaten, eingesetzt. Die grünen Meeresbewohner sind hervorragende Mineralstoff-Lieferanten, neben Jod enthalten sie auch größere Mengen an Zink. Daneben sind Algen außerdem aufgrund ihres hohen Eiweißgehaltes empfehlenswert. 

kamehn Do, 02.01.2014 - 12:21

Ernährungstrends 2014

Ernährungstrends 2014

Gesund ist 'in'

2014 steht ganz im Zeichen der Gesundheit: Gesunde, vitaminreiche Lebensmittel gewinnen noch mehr an Bedeutung, als es bislang schon der Fall war. Bio-Produkte rücken weiter in den Mittelpunkt des Interesses und spielen auch in der Gastronomie eine immer wichtigere Rolle. Aber auch glutenfreie und vegane Lebensmittel werden noch beliebter. Nehmen Sie diesen Trend unbedingt mit: Leben Sie 2014 bewusst gesund und tun Sie sich und Ihrem Körper etwas Gutes!

kamehn Do, 02.01.2014 - 12:19
Zitrone

Mittelmeer-Diät

Mittelmeer-Diät

Die Mittelmeer-Diät setzt auf mediterrane Küche. Deswegen kommen im Rahmen der Diät vorwiegend Lebensmittel wie Gemüse, Fisch, Knoblauch, Olivenöl und Brot auf den Tisch. Auch etwas Rotwein sowie mageres Fleisch sind erlaubt. Auf fettreiche Lebensmittel wie Wurst und Käse sowie Süßigkeiten müssen Sie dagegen verzichten. Dadurch purzeln nicht nur die Kilos, sondern auch das Herz-Kreislauf-System profitiert von der gesunden Kost.

Um mit der Mittelmeer-Diät tatsächlich abzunehmen, sollten Sie jedoch Olivenöl nur sparsam einsetzen. Das Öl ist zwar gesund, hat aber auch jede Menge Kalorien. 

kamehn Mo, 16.12.2013 - 10:48

GLYX-Diät

GLYX-Diät

Bei der GLYX-Diät stehen Lebensmittel im Vordergrund, die den Blutzuckerspiegel möglichst wenig ansteigen lassen. Von diesen Lebensmitteln dürfen Sie so viel zu sich nehmen, wie Sie möchten. Gehungert werden muss im Rahmen der GLYX-Diät also nicht. Lebensmittel mit einem hohen Zuckergehalt sind allerdings nicht erlaubt: Sie lassen nämlich den Blutzuckerspiegel nach oben schnellen und sorgen somit dafür, dass im Körper viel Insulin produziert wird. Dadurch kann es später zu Heißhunger-Attacken kommen. Lesen Sie hier, wie ein perfekter GLYX-Diät-Tag aussieht. 

kamehn Mo, 16.12.2013 - 10:45

Schlank im Schlaf

Schlank im Schlaf

"Schlank im Schlaf" hört sich leicht an, doch ganz ohne Eigeninitiative purzeln die Pfunde natürlich nicht. Damit die Fettverbrennung im Schlaf optimal arbeiten kann, müssen Sie tagsüber zu den richtigen Zeiten die richtigen Lebensmittel zu sich zu nehmen. Wichtig ist vor allem, das Verdauungssystem abends möglichst wenig zu belasten, damit der Körper nachts nicht noch mit der Verarbeitung der Nahrung beschäftigt ist. Deswegen sind abends Lebensmittel mit vielen Kohlenhydraten wie Kartoffeln, Nudeln oder Reis tabu. Einen Tagesplan mit Tipps zur richtigen Ernährung bei "Schlank im Schlaf" finden Sie hier

kamehn Mo, 16.12.2013 - 10:38

Zitronensaft-Diät

Zitronensaft-Diät

Zitronensaft werden vielfältige Wirkungen nachgesagt: Er soll das Immunsystem stärken, eine zellreinigende Wirkung haben und auch beim Abnehmen helfen. Zum Abnehmen kann Zitronensaft auf verschiedene Art und Weise eingesetzt werden. Die radikalste Methode ist sicherlich, einige Tage völlig auf feste Nahrung zu verzichten und sich nur von Wasser und Zitronensaft zu ernähren. Dabei gilt es jedoch zu beachten, dass es sich bei dieser Methode nicht um eine nachhaltig effektive Diät handelt. Bei längerer Durchführung kann diese radikale Form sogar negative Auswirkungen auf den Körper haben. Erfahren Sie hier mehr zu möglichen Risiken der Zitronensaft-Diät

kamehn Mo, 16.12.2013 - 10:35

Kohlsuppen-Diät

Kohlsuppen-Diät

Bei der Kohlsuppen-Diät besteht die Ernährung für eine gewisse Zeit hauptsächlich aus Kohlsuppe. Diese ist äußerst kalorienarm und darf deswegen in unbegrenzten Mengen gegessen werden. Zusätzlich wird die Suppe an jedem Wochentag mit einem anderen Lebensmitteln kombiniert: So gibt es einen Obsttag, einen Gemüsetag, einen Rohkosttag, einen Bananentag, einen Geflügel- oder Fischtag, einen Fleischtag und einen Reistag. Über die zusätzlichen Lebensmittel wird sichergestellt, dass der Körper trotz der Diät weiterhin mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt wird.

Dauerhaft sollte man die Kohlsuppen-Diät allerdings nicht durchführen, da ansonsten Mangelerscheinungen auftreten können. Welche Suppen sonst noch zum Abnehmen geeignet sind, lesen Sie hier

kamehn Mo, 16.12.2013 - 10:28

Paleo-Diät

Paleo-Diät

Die Paleo-Diät wird auch als Steinzeit-Diät bezeichnet. Der Name kommt daher, dass im Rahmen der Diät nur Lebensmittel erlaubt sind, die bereits unseren Vorfahren in der Steinzeit zur Verfügung standen. Deswegen setzt die Diät in erster Linie auf Lebensmittel wie Fleisch, Obst und Gemüse. Daneben sind auch Fisch und Meeresfrüchte sowie Nüsse, Eier und frische Kräuter erlaubt. Milch- und Getreideprodukte sollten dagegen eher gemieden werden. Auf jeden Fall tabu sind Zucker, Alkohol und Fertiggerichte. Mehr Informationen zur Paleo-Diät inklusive leckeren Rezepte finden Sie hier

kamehn Mo, 16.12.2013 - 10:26

Die 7 beliebtesten Diäten

Die 7 beliebtesten Diäten

Dukan-Diät

Die Dukan-Diät verzichtet weitestgehend auf Kohlenhydrate und setzt stattdessen auf eine eiweißreiche Kost: Neben Gemüse spielen vor allem fettarme Fisch- und Fleischsorten sowie Milchprodukte eine wichtige Rolle. Die Diät basiert auf der Annahme, dass dem Körper durch den Verzicht auf Kohlenhydrate Energie fehlt und er deswegen die Fettreserven angreift. Im Verlauf der Diät werden vier verschiedene Phasen unterschieden: Gewichtsverlust, Stärkungsphase, Konsolidierungsphase und Stabilisierungsphase. Erfahren Sie mehr zur Ernährung in den einzelnen Phasen der Dukan-Diät

kamehn Mo, 16.12.2013 - 10:22
Frau misst Bauchumfang nach Diät

Übung 10

Übung 10

Zum Abschluss der Schwangerschaftsgymnastik ist etwas Entspannung für den Körper wichtig. Legen Sie sich dafür auf den Rücken und lagern Sie Ihre Beine auf einem Stuhl oder besser noch auf einem Pezziball hoch. Zwischen Ober- und Unterschenkel sollte dabei ein annähernd rechter Winkel entstehen. Verharren Sie einige Sekunden in dieser Position und spüren Sie, wie Ihr Rücken und Ihre Bandscheiben entlastet werden.

kamehn Do, 31.10.2013 - 12:23

gesundheit.de

DER SPIEGEL - Gesundheit

Von Oberndorf über Kassel bis Berlin: Warum laufen Frieden schafft

Friedensforscher Sven Chojnacki läuft für ein Verbot von Rüstungsexporten. Er erzählt, was der Sport mit Krieg und Frieden zu tun hat und warum die Idylle in Oberndorf, Kassel und Jena trügt.

Infektionskrankheit: Köln meldet 68 Masern-Fälle

In Köln sind mindestens 68 Menschen an den hoch ansteckenden Masern erkrankt. Es ist der größte Ausbruch der Krankheit in der Stadt seit 16 Jahren.

E-Zigarette: Rauchen ohne Reue?

Sind E-Zigaretten oder Tabakerhitzer ein guter Ersatz für herkömmliche Zigaretten? Bislang tun sich Experten schwer mit einem abschließenden Urteil.

Bewegungstraining: Schritt für Schritt die Stimmung bessern

Körperliche Aktivität kann die Stimmung positiv beeinflussen und so zu noch mehr Bewegung motivieren. Im Coaching gibt es drei Anregungen, wie Sie Stress durch Bewegung abbauen können.

Saisonbilanz: Ungewöhnlich schwere Grippewelle - mehr als 1600 Tote

Die Grippewelle war im vergangenen Winter noch heftiger als im Jahr zuvor. Rund 60.000 Menschen mussten ins Krankenhaus, Hunderte überlebten die Virusinfektion nicht.

Kreidezähne bei Kindern: Zahnärzte warnen vor neuer Volkskrankheit

Deutsche Zahnärzte schlagen Alarm: Immer mehr Kinder leiden unter porösen Zähnen, bei den Zwölfjährigen ist jeder Dritte betroffen. Die Ursachen der Kreidezähne geben Rätsel auf.

Ebola im Kongo: Drei Patienten fliehen aus Klinik in Mbandaka

Im Kongo versuchen Ärzte und Behörden, den Ebola-Ausbruch zu stoppen. Die Gefahr einer Ausbreitung ist gerade in der Millionenstadt Mbandaka groß. Dort haben drei Patienten eine Klinik eigenständig verlassen.

Ernährung: Eier sind gesünder, als viele denken

Eier? Lieber in Maßen genießen, hieß es lange. Mittlerweile gelten die Warnungen als überholt. Neue Studien weisen sogar darauf hin, dass Eier-Liebhaber seltener am Herzen erkranken.

Stiftung Warentest: Viele alkoholfreie Biere sind gut

Die Stiftung Warentest hat alkoholfreie Biere probiert und zieht ein überwiegend positives Fazit. Allerdings bemängelt sie, dass sich Spuren des Herbizids Glyphosat in den Getränken finden.

Allergie gegen Nüsse und Erdnuss: Schon Krümel können gefährlich sein

Wenn Kinder gegen Nüsse oder Erdnüsse allergisch sind, müssen Eltern genau aufpassen. Was im Notfall hilft - und warum der Blick auf die Zutatenliste nicht alles klärt.

Lebenserwartung in Deutschland: Der Osten holt auf

Die Lebenserwartung ist in Deutschland in den vergangenen Jahrzehnten gestiegen - vor allem im Osten. Trotzdem gibt es weiterhin regionale Unterschiede.

Nipah-Virus: Zehn Tote nach Ausbruch in Südindien

Der Erreger breitet sich über Flughunde aus, aber auch von Mensch zu Mensch: In Indien haben sich mindestens zwölf Personen mit dem gefährlichen Nipah-Virus infiziert, zehn von ihnen starben.

Schutz vor Hautkrebs: Deutsche geizen bei Sonnencreme

Gerade mal 2,10 Euro investiert der Durchschnittsdeutsche in Sonnencreme, nur alle zwei Jahre gibt es eine neue Tube. Dabei geht es um den Schutz vor Hautkrebs. Diese vier Regeln sollten Sie kennen.

Kampf gegen Blutkrebs: Sonderzug wirbt in Deutschland um Stammzellenspender

Eine Stammzellenspende kann Leben retten - allerdings muss für jeden Blutkrebspatienten der richtige Partner gefunden werden. Um sich registrieren zu lassen, braucht es nur eine Speichelprobe.

Insekten statt Fleisch: Grillen grillen

Sind Maden und Käfer die Lebensmittel der Zukunft? Insekten lassen sich klimafreundlicher produzieren als Schweinekoteletts oder Rinderfilets. Und sie sind gesund - zumindest unter Umständen.

Kongo: Behörden melden drei neue Ebola-Fälle

In der kongolesischen Millionenstadt Mbandaka wurden drei weitere Ebola-Fälle gemeldet. Die Weltgesundheitsorganisation schätzt das Risiko für eine weitere Verbreitung des Virus als "sehr hoch" ein.

Kongo: WHO erhöht Ebola-Warnstufe auf "sehr hoch"

Das Ebola-Virus breitet sich im Kongo weiter aus, die WHO hat die Warnstufe für das Land angehoben. Ein experimenteller Impfstoff soll helfen, den tödlichen Erreger in Schach zu halten.

Bewegungstraining: Aktiv im Alltag - jetzt aber wirklich!

Keine Zeit für Sport? Es gibt im Alltag viele Möglichkeiten, sich zwischendurch und nebenbei zu bewegen. Auf einer ausführlichen Liste findet jeder Bewegungstyp einige Anregungen.

Treffen mit Bill Gates: Donald Trump kennt nicht den Unterschied zwischen HIV und HPV

Gebärmutterhalskrebs oder Aids - gibt es da eigentlich einen Unterschied? Dem US-Präsidenten ist das nicht klar, wie Bill Gates berichtet. Er traf Trump - und wunderte sich noch über andere Dinge.

Opioid-Epidemie: Immer mehr Organspenden in den USA stammen von Drogentoten

In den USA steigt die Rate der Drogentoten seit Jahrzehnten kontinuierlich an - und auch die Zahl der Organspenden von Opioid-Opfern. Sind ihre Herzen und Lungen noch funktionstüchtig genug?

DIE ZEIT - Gesundheit

Gesundheit

Pflege: Wenn die Eltern älter werden

Den Vater oder die Mutter zu pflegen wird häufig zur Zerreißprobe. Familien sind oft überfordert, weil der Staat nur wenig Unterstützung bietet. Das könnte ihnen helfen.

Pflege: "Ich musste Abschied von unserem alten Leben nehmen"

Wenn der Partner zum Pflegefall wird, ändert das alles. Susanne pflegt ihren Mann seit vier Jahren zu Hause. Uns hat sie erzählt, was das im Alltag bedeutet.

Robert Koch-Institut: Mehr als 1.600 Personen an Grippe gestorben

Die Grippewelle im vergangenen Winter verlief nach einem Bericht des Robert Koch-Instituts ungewöhnlich stark. Zwischen Dezember und April wurden 333.567 Fälle gemeldet.

Cannabis: Hanf fliegt nur First Class

Klon neben Klon: Im kanadischen Aldergrove entsteht eine neue Cannabisfarm. Damit dort nur der beste Stoff wächst, flog der Betreiber 100.000 Setzlinge quer durchs Land.

Opiatabhängigkeit: "Ich bin abhängig, aber nicht suchtkrank"

Thomas Möller spritzt sich Stoff und hat einen normalen Bürojob. Seit 30 Jahren nimmt er Opiate. Ohne sie leben? Unvorstellbar. Über eine Sucht inmitten der Gesellschaft.

Dauerregung: Kann ich zu erregt sein?

Keine Lust auf Sex, dennoch sind die Nippel hart, der Penis steif – das kann schmerzen. Was zur Dauererregung führt, wird in dieser Quickiefolge des Sexpodcasts erklärt.

Kongo: Weitere Ebola-Fälle in Millionenstadt Mbandaka

Das gefährliche Virus breitet sich weiter aus, in Mbandaka wurden mittlerweile vier Fälle bestätigt. Dort ist die Ansteckungsgefahr laut WHO besonders hoch.

Ebola: So gut waren wir noch nie vorbereitet

Wir haben aus den Fehlern bisheriger Ebola-Epidemien gelernt. Die Reaktionen auf den Ausbruch im Kongo sind sehr gut koordiniert. Aber kann das eine Epidemie verhindern?

Weltgesundheitsorganisation: WHO erhöht Ebola-Warnstufe im Kongo

Das Risiko einer Ebola-Epidemie ist laut WHO gestiegen, seit das Virus eine Millionenstadt erreicht hat. Auch für Nachbarländer des Kongo sei es hoch.

Psychotherapie: In der Chat-Therapie

Die Wartezeiten für einen Psychotherapieplatz sind lang. Viele greifen deshalb zum Handy, um ihre Depression zu behandeln. Hilft das oder ist es gar gefährlich?

Demokratische Republik Kongo: Erster Ebolafall in kongolesischer Großstadt gemeldet

Nachdem mehrere Fälle von Ebola im Kongo gemeldet wurden, hat das Virus eine Großstadt erreicht. Dadurch könnte sich die Krankheit schneller ausbreiten.

Alkoholkonsum: Dieses Bier ist übrigens krebserregend

Schockfotos auf Kippenschachteln sollen Raucher abschrecken. Wie wär's mit Warnhinweisen auf Alkohol? Wir haben 38.000 ZEIT-ONLINE-Leser zur schädlichsten Droge befragt.

Drogenkonsum: Zahl der Drogentoten leicht gesunken

In Deutschland starben im vergangenen Jahr 1.272 Menschen an den Folgen ihres Drogenkonsums. Gezählt wurden allerdings nur Menschen, die verbotene Substanzen nahmen.

Global Drug Survey: Und ständig lockt das High

Sie lieben nicht nur das Feierabendbier: 50.000 ZEIT-ONLINE-Leser verraten, welche Drogen sie nehmen – wie oft, wie viel. Und wie ihr erstes Mal auf Ecstasy und LSD war.

Onlinedating: Swipen, liken, matchen – Sex oder Liebe?

Stets auf Suche nach was Besserem: Tinder, Grindr, Parship haben das Dating verändert. Zeitverschwendung oder zeitgemäß? Der Sexpodcast zum Verlieben. Nicht wegwischen!

Sie sind hier: Startseite > RSS > RSS-Channels - Themenbezogen > Gesundheit

Print Friendly and PDF

Zum Seitenanfang