AOK

AOK

AOK zur beliebtesten Krankenkasse gewählt

Die AOK verteidigt ihren Titel bei den YoungBrandAwards und holt zum siebten Mal den Sieg in der Kategorie ?Beliebteste Krankenkasse?.

Allergien bei Kindern weit verbreitet

Allergien lassen sich bei Kindern oft gut behandeln, wenn sie frühzeitig erkannt werden. Gewissheit schafft ein Allergietest.

Richtig mit Antibiotika umgehen

Resistente Keime sind eine wachsende Gefahr. Helfen Sie mit, die Ausbreitung einzudämmen.

AOK engagiert sich für geringeren Zuckerkonsum

Beim Deutschen Zuckerreduktionsgipfel setzt sich die AOK für weniger Zucker in Lebensmitteln ein.

Jetzt gegen Grippe impfen lassen

Schützen sie sich rechtzeitig vor der nächsten Grippewelle. Lesen sie hier, wer sich jetzt impfen lassen sollte.

Längere Nachsorge bei Brustkrebs

Patientinnen bekommen beim Behandlungsprogramm Curaplan ab sofort eine bessere Nachsorge.

Aktuelle elektronische Gesundheitskarte (eGK)

Legen Sie immer Ihre aktuelle elektronische Gesundheitskarte (eGK) beim Arzt vor. Alte Karten sind nicht mehr gültig.

Karies plagt oft schon die Kleinsten

Eine Studie zeigt: Schon Kita-Kinder leiden oft an Zahnschäden. Drachenkind Jolinchen hilft bei der richtigen Zahnpflege.

Familiencoach Depression: Hilfe für Angehörige

Der Familiencoach Depression hilft bei der Bewältigung des Alltags mit einem depressiv erkrankten Angehörigen.

aok.de

Gesundheit - Aktuell

Übergewicht mit fatalen Folgen

Die Fettleibigkeit stellt ein zunehmendes gesundheitliches und gesellschaftliches Problem dar. Es leben so viele zu dicke Menschen auf der Erde wie zu dünne. Mehr als 1,1 Milliarden hungern jeden Tag - ihnen stehen etwas die gleiche Anzahl...

Fatigue - Erschöpfung als Krankheit

Kaum eine Erkrankung ist mit so viel seelischem Kummer und körperlichen Strapazen verbunden wie der Krebs. Betroffene leiden oft zusätzlich unter einem chronischer Erschöpfungszustand, der in der Fachsprache mit dem franzöischen Wort "Fatigue"...

Wie stellt der Arzt Fusspilz fest

Es ist nicht ganz leicht, den widerstandsfähigen Pilzsporen auf die Spur zu kommen. Die Infektion beginnt meist zwischen dem mittleren und dem nächst kleineren Zeh. Dort rötet sich fast unbemerkt die Haut, wird zunächst trocken und schuppig.

Impfung gegen Rotaviren

Durchfall und Erbrechen ist nicht nur unangenehm, sondern führt auch zu einer Schwächung des Organismus. Oft wird eine solche Durchfallerkrankung (Gastroenteritis) durch Rotaviren verursacht.

Unterleibserkrankungen bei Frauen

Zu den häufigsten Unterleibserkrankungen zählen Myome und die Endometriose. Myome zählen zu den häufigsten Genitaltumoren und sind vom Gebärmuttermuskel ausgehende gutartige Tumoren in der Gebärmutter, die harmlos sind und sich nach den...

Wohlbefinden mit der Hot-Stone-Massage

Viele Kulturen, zum Beispiel aus dem asiatsichen Raum, aus Nord- und Südamerika oder Hawaii, benutzen Steine für Rituale und Heilzwecke schon seit Jahrhunderten.

Apfelessig - natürliches Heilmittel

Alles Gute aus dem Apfel und noch viel mehr, enthält der Apfelessig. Über 90 verschiedene Stoffe, darunter 20 Mineralstoffe, Spurenelemente und Vitamine. Diese wertvollen Inhaltsstoffe des Apfelessigs vitalisieren den gesamten Stoffwechsel unseres...

Das bringt die Körperzellen in Schwung

Eine Zelle ist klein. So klein, dass alleine unser Gehirn sich aus einer Billion dieser Minibausteine zusammensetzt. Aber auch Knochen, Muskeln und Haut bestehen daraus. Diese winzigsten Funktionseinheiten des Organismus sind aber nicht nur klein,...

Gesundheit - Aktuell

Gesundheit.de

Cookie Ice Cream Sandwich

Cookie Ice Cream Sandwich

Vergessen Sie Cupcakes oder Donuts: 2014 dreht sich beim Thema Nachtisch alles um rund um den Keks. Egal, in welcher Größe und Geschmacksrichtung, Kekse liegen im neuen Jahr voll im Trend. Und es bleibt nicht beim Keks an sich: Das süße Gebäck wird 2014 nach Lust und Laune mit anderen Süßspeisen kombiniert. Probieren Sie doch mal ein ?Cookie Ice Cream Sandwich?: Hier steckt zwischen zwei süßen Keksen jeweils eine Kugel Eis.  

kamehn Do, 02.01.2014 - 12:31

Orientalische Küche

Orientalische Küche

War 2013 eher von asiatischen Einflüssen geprägt, liegt 2014 die orientalische Küche voll im Trend. Diese ist für unseren Gaumen zwar teilweise etwas gewöhnungsbedürftig, dafür aber ähnlich gesund wie die asiatische Küche. In der orientalischen Küche kommen insbesondere Hülsenfrüchte wie Linsen, Bohnen und Kichererbsen, Lamm, Joghurt, Couscous, Bulgur und Minze zum Einsatz. Verfeinert werden die Speisen dann noch mit exotischen Gewürzen. Guten Appetit!

kamehn Do, 02.01.2014 - 12:30

Tee-Cocktails

Tee-Cocktails

Tees werden sich 2014 endgültig von ihrem angestaubten Image befreien. Der Trend im neuen Jahr geht weg vom Tee als Heißgetränk ? 2014 wird Tee bevorzugt kalt genossen. Egal, ob als erfrischender Eistee oder cooler Tee-Cocktail, an Tee kommen Sie 2014 nicht vorbei. Tee-Cocktails können Sie sich in den verschiedensten Variationen ganz leicht selber zubereiten: Einfach den abgekühlten Tee mit Eis, Saft, Obst oder einem Schuss Likör verfeinern. Lassen Sie es sich schmecken!

kamehn Do, 02.01.2014 - 12:28

Frische Säfte

Frische Säfte

Schon seit Jahren werden frisch gepresste Obst- und Gemüsesäfte immer beliebter. 2014 wird dieser Trend seinen bisherigen Höhepunkt erreichen. Die gesunden Säfte sind besonders für all diejenigen empfehlenswert, die Probleme haben, täglich fünf Portionen Obst oder Gemüse zu verzehren. Wichtig ist, dass Sie die Säfte entweder selbst auspressen oder Sie frisch in einem Saftladen kaufen. So können Sie sicherstellen, dass die Säfte nicht mit Zucker oder anderen Stoffen versetzt werden. 

kamehn Do, 02.01.2014 - 12:26

Zitronen

Zitronen

Zitronen sorgen durch ihre leuchtende Farbe nicht nur für gute Laune, sondern sind auch noch äußerst gesund: Damit passen sie prima zum Gesundheitsmotto des neuen Jahres ? 2014 dürfen Zitronen nicht fehlen. Die sauren Früchte lassen sich meist einfach in den Alltag integrieren: So können Sie Salate oder Fleischgerichte mit Zitrone verfeinern, aber auch Mineralwasser oder Tee aufpeppen. Probieren Sie es aus!

kamehn Do, 02.01.2014 - 12:24

Algen

Algen

Passend zum Gesundheitstrend des neuen Jahres stehen Algen 2014 hoch im Kurs. Bislang vor allem als Bestandteil von Sushi bekannt werden Algen nun auch anderweitig, beispielsweise zum Verfeinern von  Suppen oder Salaten, eingesetzt. Die grünen Meeresbewohner sind hervorragende Mineralstoff-Lieferanten, neben Jod enthalten sie auch größere Mengen an Zink. Daneben sind Algen außerdem aufgrund ihres hohen Eiweißgehaltes empfehlenswert. 

kamehn Do, 02.01.2014 - 12:21

Ernährungstrends 2014

Ernährungstrends 2014

Gesund ist 'in'

2014 steht ganz im Zeichen der Gesundheit: Gesunde, vitaminreiche Lebensmittel gewinnen noch mehr an Bedeutung, als es bislang schon der Fall war. Bio-Produkte rücken weiter in den Mittelpunkt des Interesses und spielen auch in der Gastronomie eine immer wichtigere Rolle. Aber auch glutenfreie und vegane Lebensmittel werden noch beliebter. Nehmen Sie diesen Trend unbedingt mit: Leben Sie 2014 bewusst gesund und tun Sie sich und Ihrem Körper etwas Gutes!

kamehn Do, 02.01.2014 - 12:19
Zitrone

Mittelmeer-Diät

Mittelmeer-Diät

Die Mittelmeer-Diät setzt auf mediterrane Küche. Deswegen kommen im Rahmen der Diät vorwiegend Lebensmittel wie Gemüse, Fisch, Knoblauch, Olivenöl und Brot auf den Tisch. Auch etwas Rotwein sowie mageres Fleisch sind erlaubt. Auf fettreiche Lebensmittel wie Wurst und Käse sowie Süßigkeiten müssen Sie dagegen verzichten. Dadurch purzeln nicht nur die Kilos, sondern auch das Herz-Kreislauf-System profitiert von der gesunden Kost.

Um mit der Mittelmeer-Diät tatsächlich abzunehmen, sollten Sie jedoch Olivenöl nur sparsam einsetzen. Das Öl ist zwar gesund, hat aber auch jede Menge Kalorien. 

kamehn Mo, 16.12.2013 - 10:48

GLYX-Diät

GLYX-Diät

Bei der GLYX-Diät stehen Lebensmittel im Vordergrund, die den Blutzuckerspiegel möglichst wenig ansteigen lassen. Von diesen Lebensmitteln dürfen Sie so viel zu sich nehmen, wie Sie möchten. Gehungert werden muss im Rahmen der GLYX-Diät also nicht. Lebensmittel mit einem hohen Zuckergehalt sind allerdings nicht erlaubt: Sie lassen nämlich den Blutzuckerspiegel nach oben schnellen und sorgen somit dafür, dass im Körper viel Insulin produziert wird. Dadurch kann es später zu Heißhunger-Attacken kommen. Lesen Sie hier, wie ein perfekter GLYX-Diät-Tag aussieht. 

kamehn Mo, 16.12.2013 - 10:45

Schlank im Schlaf

Schlank im Schlaf

"Schlank im Schlaf" hört sich leicht an, doch ganz ohne Eigeninitiative purzeln die Pfunde natürlich nicht. Damit die Fettverbrennung im Schlaf optimal arbeiten kann, müssen Sie tagsüber zu den richtigen Zeiten die richtigen Lebensmittel zu sich zu nehmen. Wichtig ist vor allem, das Verdauungssystem abends möglichst wenig zu belasten, damit der Körper nachts nicht noch mit der Verarbeitung der Nahrung beschäftigt ist. Deswegen sind abends Lebensmittel mit vielen Kohlenhydraten wie Kartoffeln, Nudeln oder Reis tabu. Einen Tagesplan mit Tipps zur richtigen Ernährung bei "Schlank im Schlaf" finden Sie hier

kamehn Mo, 16.12.2013 - 10:38

Zitronensaft-Diät

Zitronensaft-Diät

Zitronensaft werden vielfältige Wirkungen nachgesagt: Er soll das Immunsystem stärken, eine zellreinigende Wirkung haben und auch beim Abnehmen helfen. Zum Abnehmen kann Zitronensaft auf verschiedene Art und Weise eingesetzt werden. Die radikalste Methode ist sicherlich, einige Tage völlig auf feste Nahrung zu verzichten und sich nur von Wasser und Zitronensaft zu ernähren. Dabei gilt es jedoch zu beachten, dass es sich bei dieser Methode nicht um eine nachhaltig effektive Diät handelt. Bei längerer Durchführung kann diese radikale Form sogar negative Auswirkungen auf den Körper haben. Erfahren Sie hier mehr zu möglichen Risiken der Zitronensaft-Diät

kamehn Mo, 16.12.2013 - 10:35

Kohlsuppen-Diät

Kohlsuppen-Diät

Bei der Kohlsuppen-Diät besteht die Ernährung für eine gewisse Zeit hauptsächlich aus Kohlsuppe. Diese ist äußerst kalorienarm und darf deswegen in unbegrenzten Mengen gegessen werden. Zusätzlich wird die Suppe an jedem Wochentag mit einem anderen Lebensmitteln kombiniert: So gibt es einen Obsttag, einen Gemüsetag, einen Rohkosttag, einen Bananentag, einen Geflügel- oder Fischtag, einen Fleischtag und einen Reistag. Über die zusätzlichen Lebensmittel wird sichergestellt, dass der Körper trotz der Diät weiterhin mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt wird.

Dauerhaft sollte man die Kohlsuppen-Diät allerdings nicht durchführen, da ansonsten Mangelerscheinungen auftreten können. Welche Suppen sonst noch zum Abnehmen geeignet sind, lesen Sie hier

kamehn Mo, 16.12.2013 - 10:28

Paleo-Diät

Paleo-Diät

Die Paleo-Diät wird auch als Steinzeit-Diät bezeichnet. Der Name kommt daher, dass im Rahmen der Diät nur Lebensmittel erlaubt sind, die bereits unseren Vorfahren in der Steinzeit zur Verfügung standen. Deswegen setzt die Diät in erster Linie auf Lebensmittel wie Fleisch, Obst und Gemüse. Daneben sind auch Fisch und Meeresfrüchte sowie Nüsse, Eier und frische Kräuter erlaubt. Milch- und Getreideprodukte sollten dagegen eher gemieden werden. Auf jeden Fall tabu sind Zucker, Alkohol und Fertiggerichte. Mehr Informationen zur Paleo-Diät inklusive leckeren Rezepte finden Sie hier

kamehn Mo, 16.12.2013 - 10:26

Die 7 beliebtesten Diäten

Die 7 beliebtesten Diäten

Dukan-Diät

Die Dukan-Diät verzichtet weitestgehend auf Kohlenhydrate und setzt stattdessen auf eine eiweißreiche Kost: Neben Gemüse spielen vor allem fettarme Fisch- und Fleischsorten sowie Milchprodukte eine wichtige Rolle. Die Diät basiert auf der Annahme, dass dem Körper durch den Verzicht auf Kohlenhydrate Energie fehlt und er deswegen die Fettreserven angreift. Im Verlauf der Diät werden vier verschiedene Phasen unterschieden: Gewichtsverlust, Stärkungsphase, Konsolidierungsphase und Stabilisierungsphase. Erfahren Sie mehr zur Ernährung in den einzelnen Phasen der Dukan-Diät

kamehn Mo, 16.12.2013 - 10:22
Frau misst Bauchumfang nach Diät

Übung 10

Übung 10

Zum Abschluss der Schwangerschaftsgymnastik ist etwas Entspannung für den Körper wichtig. Legen Sie sich dafür auf den Rücken und lagern Sie Ihre Beine auf einem Stuhl oder besser noch auf einem Pezziball hoch. Zwischen Ober- und Unterschenkel sollte dabei ein annähernd rechter Winkel entstehen. Verharren Sie einige Sekunden in dieser Position und spüren Sie, wie Ihr Rücken und Ihre Bandscheiben entlastet werden.

kamehn Do, 31.10.2013 - 12:23

gesundheit.de

DER SPIEGEL - Gesundheit

Israel: Mann sägt sich Arm ab, Ärzte nähen ihn wieder an

Bei einem Unfall mit einer Kreissäge hat sich ein Mann in Jerusalem den kompletten rechten Unterarm abgetrennt. In einer neunstündigen OP glückte es, den Arm wieder anzunähen.

Hilfe für Frühchen: Wenn Mütter ihre Milch an fremde Babys spenden

Mütter von Frühchen können oft nicht stillen. Dabei würden gerade diese Kinder von Muttermilch profitieren. Frauenmilchbanken in Krankenhäusern könnten helfen - doch davon gibt es viel zu wenige.

Fitnesstrend Animal Moves: Mach dich zum Affen

Ente, Krabbe und Bär sind zwar nicht als Sportskanonen bekannt. Aber haben Sie schon mal probiert, sich so zu bewegen wie die Tiere? Animal Moves sind hammeranstrengend - und machen Laune.

Ausbruch der Seuche im Kongo: Mehr als 200 Menschen an Ebola gestorben

201 bestätigte Todesfälle in vier Monaten: Im Kongo wütet wieder das oft tödlich verlaufende Ebolafieber. Es ist der zehnte Ausbruch der Krankheit seit 1976. Besonders die Unruheprovinz Nord-Kivu ist betroffen

Frischzellen-Therapie: Spahn will riskante Heilpraktiker-Methoden verbieten

Manche Heilpraktiker spritzen Patienten Extrakte aus tierischen Organen - eine gefährliche Therapie, die Gesundheitsminister Jens Spahn laut Medienberichten nun stoppen möchte.

Operation in Australien: Siamesische Zwillinge aus Bhutan erfolgreich getrennt

In einer sechsstündigen OP gelang es Ärzten in Melbourne, ein Zwillingspaar aus Bhutan zu trennen. Die 15 Monate alten Mädchen waren am Bauch zusammengewachsen.

Das sehe ich genauso! Familiäre Werte erkennen und nutzen

Ob Ehrlichkeit, Fleiß oder Einfühlungsvermögen: In jeder Familie gibt es Werte, die besonders hochgehalten werden. Diese genau zu benennen, kann dabei helfen, mit pflegebedürftigen Eltern umzugehen.

Weltweite Gesundheitsstudie: Wir werden älter, aber nicht gesünder

Genügend Ärzte, Krankenhäuser, ein hoher Lebensstandard - im globalen Vergleich geht es Deutschland in Sachen medizinische Versorgung ausgesprochen gut. Aber: Vier vermeidbare Gesundheitsrisiken bleiben ein Problem.

Barmer-Pflegereport 2018: Pflegende Angehörige fühlen sich oft überlastet

Der "größte Pflegedienst der Nation" steht am Rande seiner Kräfte: Viele der 2,5 Millionen pflegenden Angehörigen sind einer Untersuchung zufolge überfordert, gestresst oder selbst krank.

Studie: Neun von zehn Mandel-OPs bei Kindern sind unnötig

Die Entfernung der Mandeln gehört zu den häufigsten Operationen bei Kindern. Laut einer britischen Studie ist der Eingriff allerdings meistens überflüssig - und kann im schlimmsten Fall sogar schaden.

Bayern: Neun Jäger offenbar an Hasenpest erkrankt

Bei einer gemeinsamen Jagd sollen sich in Bayern neun Männer mit dem Erreger der Hasenpest angesteckt haben - sie werden bereits im Krankenhaus behandelt. Wie häufig sind die Infektionen und was hilft?

Pestizide, Kunststoffe, Pflegeprodukte: EU prüft Regeln für hormonschädigende Stoffe

Die EU-Kommission will die Auswirkungen von hormonschädigenden Chemikalien in Europa genauer untersuchen. Bislang sind die Regeln uneinheitlich. Und die Gesetzgebung reagiert schwerfällig auf wissenschaftliche Erkenntnisse.

Kurzsichtigkeit: Was Kinderaugen hilft, was ihnen schadet

Fast jeder zweite junge Erwachsene in Europa ist schon jetzt kurzsichtig - und die Zahl nimmt zu. Warum? Eine aktuelle britische Studie will Antworten liefern.

Leben mit Schizophrenie: Haben die Nachbarn das Wasser vergiftet?

Die Stimme im Kopf ist laut, die Welt offenbar verschworen: Menschen mit Schizophrenie fühlen sich oft ausspioniert. Warum die Krankheit meist erst nach Jahren erkannt wird und wie Betroffene Hilfe bekommen.

Schätzung für Europa: Multiresistente Keime verursachen 33.000 Todesfälle pro Jahr

Wenn Antibiotika nicht mehr anschlagen: Multiresistente Bakterien erschweren die Behandlung von Patienten. Wie viele Menschen daran sterben, ist umstritten. Nun legt eine Studie neue Zahlen vor.

Influenza: Warum Sie sich jetzt gegen Grippe impfen lassen sollten

Noch hat die Grippewelle nicht begonnen. Doch wer sich mit einer Impfung schützen will, sollte nicht zu lange zögern. In diesem Jahr bietet der Impfstoff voraussichtlich einen besseren Schutz als im vergangenen Winter.

Transplantation einer Raucherlunge: Organempfängerin stirbt an Lungenkrebs

In Frankreich ist eine 39-jährige Nichtraucherin an Lungenkrebs gestorben. Die Frau hatte zuvor die Lunge einer langjährigen Raucherin erhalten.

Schimmel in der Wohnung: Krank durch Sporen

Magen-Darm-Beschwerden, Rheuma, Kinderlosigkeit, Krebs: Schimmelpilze sollen zahlreiche Krankheiten auslösen. Stimmt das? Welche Untersuchungen sind sinnvoll? Und: Was hilft gegen Schimmel?

Ein rätselhafter Patient: Dickes Ding

Ein 41-jähriger Mann hat stark geschwollene Genitalien und Fieber. Diverse Blutwerte sind auffällig. Die Ärzte geben zu: Sie sind ratlos.

Suizidpräventions-Hotline: Reden gegen den Tod

In Spanien nehmen sich jedes Jahr laut offiziellen Zahlen rund 3500 Menschen das Leben. Neue Beratungsangebote sollen suizidalen Menschen helfen. Erste Eindrücke von der Arbeit der Suizidpräventions-Hotlines stimmen zuversichtlich.

DIE ZEIT - Gesundheit

Gesundheit

Sexuelle Belästigung: Es wird gepfiffen und gegrapscht

Wie erleben Frauen im Alltag Sexismus? Wie wirkt das auf die Psyche? Und wann ist eine Anzeige möglich? Darüber spricht die Sexualtherapeutin Melanie Büttner im Podcast.

Drogen: Zu welchen Drogen greifen Sie?

Bier, Joints, Energydrinks und auch mal Ecstasy – wie oft und warum? ZEIT ONLINE bittet zur weltgrößten Drogenumfrage. Erstmals geht es dabei auch um sexuelle Übergriffe.

Demokratische Republik Kongo: Bereits mehr als 200 Ebola-Tote

In der Demokratischen Republik Kongo steigt die Zahl der Ebola-Toten. Rebellen behindern den Kampf gegen die Krankheit. Die Regierung sagt, 28.000 Menschen seien geimpft.

Aufregung: Gebrauchsanweisung für ein Gefühl: Nervosität

Das Herz klopft wie wild, die Hände schwitzen, die Stimme versagt: Nervosität ist lästig. Unnötig ist sie trotzdem nicht.

Antibiotika: 33.000 Europäer sterben jährlich an multiresistenten Keimen

Neue Zahlen zeigen, wie unwirksam Antibiotika bereits sind. Es braucht dringend neue Mittel und bessere Krankenhaushygiene. Sonst droht eine Ära der unbesiegbaren Keime.

Fehlbildungen bei Neugeborenen: Schädigen Pestizide die Babys schon im Bauch?

Drei Landstriche in Frankreich. Wenige Tausend Einwohner. Und seit Jahren immer wieder Neugeborene ohne Arme oder Hände. Erst jetzt fiel es auf – und alle sind ratlos.

Asbest: Durch den Ferienjob in Rente

Durch den Ferienjob in Rente: Belastungen wie Asbest können Arbeitnehmer schädigen. Doch die Anerkennung einer Berufskrankheit ist schwierig.

Trans*: Aus Mann wird Frau, aus Frau wird Mann

Trans*Menschen stecken im falschen Körper, einige wagen den größten Schritt: die geschlechtsangleichende Operation. Was passiert dabei und welche Risiken gibt es?

Aids in Kenia: Der HIV-Effekt

Sie nahmen den Kampf gegen Aids in Kenia auf und verbesserten nebenbei das Leben aller im Land: Das Ampath-Projekt macht Hoffnung. Es zeigt, was Medizin verändern kann.

Posttraumatische Belastungsstörungen: Ein Asylrecht, das krank macht

Jeder fünfte Flüchtling hat eine psychische Erkrankung – mindestens. Hilfe bleibt oft aus. Es fehlt an Therapeuten, Dolmetschern und Gesetzen, die Sicherheit geben.

Querschnittslähmung: Wie drei Gelähmte wieder gehen lernten

Dank eines Chips mit Strompuls und Physiotherapie können Gelähmte ihre Beine neu bewegen. Die Technik ist ein Anfang, auch wenn sie vorerst nur Einzelnen helfen wird.

Halloween: Süßes, Saures oder ein Verkehrsunfall

Die Karies-Tournee durch die Nachbarschaft ist riskant. US-Daten aus mehr als 40 Jahren zeigen: An Halloween geraten vor allem Kinder häufiger in Verkehrsunfälle.

Trans*: Geboren im falschen Körper

Trans* ist, wer sich dem biologischen Geschlecht nicht zugehörig fühlt. Das ist kein Spleen: Wir sprechen über Folgen und ab wann in die Entwicklung eingegriffen wird.

Luftverschmutzung: Die Luft dieser Welt ist zu schmutzig für Kinderlungen

93 Prozent der Kinder weltweit atmen Luft, die krank machen kann. Ein Bericht der Weltgesundheitsorganisation warnt vor immensen Folgen.

EU-Parlament: Strengere Regeln für Antibiotikanutzung bei Nutztieren beschlossen

Tiere sollen ab 2021 keine Reserveantibiotika mehr bekommen dürfen oder prophylaktisch behandelt werden. Das soll die Ausbreitung von Antibiotikaresistenzen eindämmen.

Sie sind hier: Startseite > RSS > RSS-Channels - Themenbezogen > Gesundheit

Print Friendly and PDF

Zum Seitenanfang